Ich werde mit sofortiger Wirkung meine Aufgaben als Vorstandsvorsitzender abgeben und LichtBlick verlassen. Die Trennung erfolgt wegen unterschiedlicher Ansichten zur strategischen Weiterentwicklung der LichtBlick AG. Dabei besteht bestes Einvernehmen zwischen dem Aufsichtsrat, den Gesellschaftern und mir, dass dieser Schritt richtig ist.

Ich bin zuversichtlich, dass LichtBlick bleibt, was es immer war: nachhaltig, engagiert für die Energiewende, erfolgreich wachsend, ein besonderer Arbeitsplatz für alle LichtBlicker und natürlich kundenorientiert ohne Wenn und Aber. Nun werde ich „von draußen“ die weitere Entwicklung des Unternehmens verfolgen.

Eins wird sich allerdings ändern: ich werde hier nicht mehr auf der Blog-Roll stehen… Daher ein kurzes, aber herzliches „Goodbye“!

9 Kommentare

  1. Tom sagt:

    Sehr geehrter Herr Dr. Friege,
    wie bedauerlich, dass die LichtBlick AG gerade in dieser Zeit, in der die Energiewende mit all ihren Herausforderungen heranwächst und noch so viele Aufgaben warten, ihren Vorstandsvorsitzenden verliert. Dafür haben natürlich beide Seiten ihre Gründe. Ich wünsche Ihnen alles Gute “da draußen” und hoffe, dass LichtBlick – zumindest durch meine Kunden-Brille betrachtet – tatsächlich bleibt, wie es ist.
    Mit besten Wünschen
    Thomas S., Lübeck

  2. Rainer sagt:

    Sehr geehrter Herr Friege,
    es tut mir im Herzen Weh wenn ich höhre das Sie die Segel streichen.

    In all den Jahren waren Sie ein beständiger und sehr sympatischer Vorstandsvorsitzender.Ihre Arbeit konnte ich immer mit meiner Einstellung zu LB verknüpfen.
    Ich bedaure sehr das LB sie verliert und befürchte das sich nun andere Strukturen durchsetzen die schon dem Direktvertrieb geschadet haben.
    Leider verliert LB mit Ihnen einen Menschen der sich immer für die Sache mit Leidenschaft eingesetzt hat. Ihre Art mit anderen Menschen umzugehen und Entscheidungen zu treffen hat mir sehr gefallen, und hat mich auch in meiner Einstellung geprägt, Danke dafür.

    Ich wünsche Ihnen von ganzem Herzen alles Gute und hoffe das nun nicht radikale Kräfte bei LB durchsetzen.

    Macht verdirbt bei einigen den Karakter und diese Befürchtung habe ich nun, was die Strategische Ausrichtung von LB angeht.

    Danke das ich Sie kennenlernen durfte .

    Rainer Auerbach

  3. Dirk sagt:

    Herr Auerbach, Ihr Beitrag erhält meine volle Zustimmung.

    Hoffen wir mal, dass die genannte “strategische Ausrichtung” nicht num Nachteil von LichtBlick sein wird. Es wäre sehr schade. LichtBlick kann sich nicht mehr nur als “Öko Strom Pionier” nach außen darstellen, dafür gibt es in diesem Segment mittlerweile zu starke Konkurrenz.

    Der Markt wird auch zumehmends immer mehr über den Preis bestimmt und hier fährt LichtBlick seit Jahren in der Oberliga, was den Direktvertrieb sicher nicht einfacher macht. Nicht umsonst stagnieren die Kundenzahlen im Bereich Ökostrom.

    Herr Dr. Friege, ich wünsche Ihnen alles Gute.

  4. Dieter sagt:

    Herr Dr. Friege….
    bedauerlich das sie LB verlassen…erstaunt bin ich nur das die Leute das erkennen , was ich seit Monaten sage….radikale Segmente..ohne Rücksicht auf Verluste…Betrug am Kunden im Vertrieb…in einer Grauzone und geduldet von Herr Westermann…da kann man sich nciht mehr wohlfühlen…habe für Sie vollstes Verständnis…würde mich freuen mit Ihnen einmal in Kontkat zu treten….dann mehr über die MAchenschaften des ach so sauberen Ökostromananíeters LB….Herr Dr Friege sie finden mich unter dem Namen Dieter Schlein im facebook…….ich habe es leider nicht geschafft bisher die Machenschaften vollends aufzudecken….aber wie Herr Wallraff bin auch ich immer am recherchieren und es findet sich immer mehr Material in meinem Besitz……Dieter Schlein…

  5. Rainer sagt:

    Gern würde ich eine Stellungnahme oder eine Info von der Seite LB höhren,

    wie mann sieht ist mein Eindruck nicht der einzige und 100erte sehen dies ebenso.
    Aber ich lasse mich auch gern vom gegenteil überzeugen.
    Mit freundlichen Grüßen
    Rainer Auerbach

  6. Manfred sagt:

    Hallo LichtBlick, als Kunde erwarte ich schon eine Reaktion der Unternehmungsleitung auf die genannten Vorwürfe.

    Oder ist letztendlich doch etwas wahres dran? Macht nicht den Fehler wie die Politik. Aussitzen ist immer die schlechteste Lösung, und schafft sicher kein Vertrauen. Wenn Ihr euch nichts vorzuwerfen habt, nehmt endlich Stellung !!!!!

  7. Ralph Kampwirth sagt:

    Hallo allerseits,

    LichtBlick und Dr. Friege haben sich in bestem Einvernehmen getrennt.

    Wir setzen bei LichtBlick auch weiterhin konseqent auf unser Positionierung als innovatives Unternehmen, das Lösungen für die Energiewende liefert. Nachdem wir 1998 als erstes Unternehmen Ökostrom und 2007 Ökogas für den Massenmarkt eingeführt haben, ist SchwarmStrom nun der nächste Entwicklungsschritt. Dabei geht es zunächst um unsere ZuhauseKraftwerke, die wir gemeinsam mit VW entwickelt haben (mittlerweile laufen bereits 500 dieser Mini-Kraftwerke mit einer Leistung von knapp 10 Megawatt). In Zukunft werden wir den SchwarmStrom-Ansatz ausweiten und weitere Lösungen für die gezielte Bereitstellung und Speicherung von Strom entwickeln.

    Als Nachfolger von Christian Friege ist Heiko von Tschiwschwitz zu LichtBlick zurückgekehrt. Tschischwitz hat das Unternehmen 1998 gegründet und dann bis 2008 persönlich geführt und somit die Unternehmenskultur, das Image und die Positionierung von LichtBlick entscheidend geprägt. Insofern ist der Wechsel an der Fimrenspitze auch ein Zeichen von Kontinuität: LichtBlick bleibt LichtBlick!

    Bestens
    Ralph Kampwirth

  8. kirsten sagt:

    Hallo, habe das hier mal verfolgt und frage mich nun nur ist das alles an Erklärung vo Lichtblick ???
    Herr Kampwirth hat doch das selbe gesagt wie schon vorher im Text und ist auf die Vorwürfe der Gäste gar nicht eingegangen.
    Da frage ich mich doch, haben die denn recht?? Lichtblick das reicht nicht!
    Gruß

  9. Ralph Kampwirth sagt:

    Hallo Kirsten,
    ich habe in der Diskussion zwei sachliche Kritikpunkte verstanden: Erstens die Sorge, LichtBlick würde seine strategische Linie verlassen und nur auf den Gewinn schielen, es würden sich “andere Strukturen” durchsetzen. Und zweitens den Hinweis, dass eine Positionierung als reiner Ökostromanbieter nicht mehr ausreicht.
    Zu beiden Punkten nehme ich gern nochmal Stellung:

    Zum ersten Punkt: LichtBlick ist selbstverständlich ein Unternehmen, das auch Geld verdienen will. Anders als einige Wettbewerber im Markt sind wir auch ökonomisch nachhaltig. Wir werben keine Kunden zu Dumping-Preisen, mit denen wir dann Verlust machen. Wohin so etwas führen kann, hat die Pleite von Teldafax gezeigt. Unser Ökostrom hat eine hohe, vielfach ausgezeichnete Qualität und wir bieten unseren Kunden einen – ebenfalls vielfach ausgzeichneten – Service. All das hat seinen fairen Preis. Aber für LichtBlick gilt (und dafür stand Christian Friege und dafür steht Heiko von Tschischwitz): Wir machen nur mit ökogologisch sinnvollen Produkten Geschäfte! Wir sind ein Energiewende-Unternehmen, und das zeigt auch und gerade unser SchwarmStrom-Modell – sicher eine der innovativsten Entwicklungen auf dem deutschen Energiemarkt.
    Was den Hinweis auf die Strukturen im Unternehmen angeht: Wir haben hier flache Hierachien, eine große Offenheit im Umgang miteinander und hochmotivierte Mitarbeiter. Es macht – auch mir übrigens – richtig Spaß, für Lichtblick zu arbeiten.

    Zum zweiten Punkt: Das Ökostrom-Geschäft verändert sich. Spätestens seit Fukushima positionieren sich alle Energieanbieter “grün” (obwohl die Realität oft anders aussieht, viele Unternehmen haben erst 10 oder 20 Prozent eigenen Ökstrom im Mix und bieten hauptäschlich Kohle- und Atomstrom). Auch darum setzen wir eben nicht mehr nur auf Ökostrom, sondern auf umfassendere Lösungen für die Energiewende. Das nennen wir SchwarmStrom – intelligente, dezentrale Energie. Unser erster Schritt in diese Richtung ist die Einführung der ZuhauseKraftwerke (mehr dazu unter: http://www.lichtblick.de/zuhausekraftwerk).

    Kirsten, wenn Sie jetzt noch Fragen haben, schreiben Sie die gern auf – ich antworte dann gern!

    Bestens
    Ralph Kampwirth

Eine Antwort schreiben

 
© 2014 LichtBlickBlog präsentiert von WordPress | Constructor Theme
Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS).
ImpressumKontaktRechtliche Hinweise © LichtBlick