SCHWARMENERGIE

Die erste echte Strom-Gemeinschaft

Bereits vor einiger Zeit haben wir darüber berichtet, dass wir bei LichtBlick am Projekt „Sharing Energy“ arbeiten. Damit reagieren wir auf den Trend unserer Zeit, dass immer mehr Menschen ihren eigenen Strom erzeugen.

LichtBlick und SenerTec starten erste Strom-Gemeinschaft mit BHKW-Strom, Foto: LichtBlick/Sabine Vielmo
LichtBlick und SenerTec starten erste Strom-Gemeinschaft mit BHKW-Strom, Foto: LichtBlick/Sabine Vielmo

Grünen Strom gemeinsam nutzen

Auf deutschen Dächern sind inzwischen knapp 1,6 Millionen Solaranlagen installiert. Häufig erzeugen die Anlagen so viel Strom, dass die Besitzer gar nicht alle Energie selbstverbrauchen oder speichern können. Ideal wäre es dann, wenn sie diesen überschüssigen, grünen Strom mit anderen teilen könnten. Aufgrund der Gesetzeslage ist die gemeinschaftliche Nutzung, oder besser gesagt der Verkauf von Solarenergie momentan noch nicht möglich. Daher konzentrieren wir uns bei LichtBlick zunächst auf Gemeinschafts-Strom aus Blockheizkraftwerken (BHKW) – davon gibt es in Deutschland immerhin auch rund 34.000 Anlagen.

Strom-Gemeinschaft mit SenerTec

Dafür haben wir uns einen Partner in Boot geholt: SenerTec mit seinen Dachs-BHKW. Doch wie wird der Strom aus einem Blockheizkraftwerk zum Strom für alle? Bei einem BHKW oder einer KWK-Anlagen (KWK steht für Kraft-Wärme-Kopplung) wird bei der Wärmeerzeugung auch Strom erzeugt. Dieser Strom kann vor Ort genutzt werden oder konnte – wenn kein Eigenbedarf anstand – ins öffentliche Stromnetz eingespeist werden. Bevor der grüne BHKW-Strom nun für eine geringe Einspeisevergütung ins Netz fließt, kommen wir ins Spiel. Die meisten SenerTec-BHKW werden im Rahmen des Kraft-Wärme-Kopplungs-Gesetzes (KWK-G) betrieben. Anders als bei der EEG-geförderten Wind- oder Solarenergie ist es heute schon wirtschaftlich sinnvoll und transparent nachweisbar, KWK-Strom über unseren Bilanzkreis von Kunde A an Kunde B zu liefern. Das unterscheidet unsere Strom-Gemeinschaft von den vor allem auf EEG-Solarstrom basierenden „Strom-Communitys“, die heute schon von anderen Anbietern beworben werden.

Blick in die Zukunft

Bei unserer ersten Strom-Gemeinschaft können zunächst nur Kunden mitmachen, die ein BHKW von SenerTec im Keller stehen haben. Doch unser Ziel ist es natürlich, möglichst viele in die Gemeinschaft einzubinden und, sobald die wirtschaftlichen und rechtlichen Voraussetzungen es erlauben, auch Gemeinschafts-Angebote für Wind- und Solarstrom zu entwickeln. Bis dahin lohnt sich noch mal ein Blick auf unsere Idee der Energie-Zukunft und was wir uns unter „Sharing-Energy“ vorstellen.

Übrigens: Für alle, die ein Blockheizkraftwerk von SenerTec haben, bietet LichtBlick ab sofort einen speziellen Dachs-Strom- und Dachs-Gas-Tarif an.

 

Über das Thema Sharing Economy hat auch Energieblogger Thorsten Zoerner berichtet.


Zurück zur Übersicht »

2 Kommentare

  • Albert Gommel sagt:

    guten tag,ich könnte mich mit einem bhkw für ein einfamilien haus anfreunden,gerne hätte
    hierfür einen ca preis von lichtblick. M.f.G. Albert Gommel.


    • Frank Krippner sagt:

      Hallo Herr Gommel,
      vielen Dank für Ihr Interesse und Ihre Anfrage. Da wir die Blockheizkraftwerke vom Typ Dachs nicht selber vertreiben, sondern unser Kooperationspartner SenerTec, bitten wir Sie, sich mit Ihrer Frage dorthin zu wenden. Unter http://senertec.de/center/ finden Sie das nächstgelegene SenerTec-Kompetenzcenter, das Sie hierzu kompetent beraten kann.
      Viele Grüße
      Frank Krippner


Artikel kommentieren