SCHWARMENERGIE

Das ZuhauseKraftwerk als Kunstobjekt

Ein Druck zeigt alle Einzelteile des ZuhauseKraftwerks in schwarz-weiß, ein Plexiglas-Kubus veranschaulicht die Größe des Kraftwerks, Quelle: ZNE
Ein Druck zeigt alle Einzelteile des ZuhauseKraftwerks in schwarz-weiß, ein Plexiglas-Kubus veranschaulicht die Größe des Kraftwerks, Quelle: ZNE

Noch bis zum 30. Oktober gastiert in der Hafencity Hamburg die sehenswerte Kunstausstellung „Zur Nachahmung empfohlen. Expeditionen in Nachhaltigkeit und Ästhetik“. Thema der Ausstellung sind Vorbildprojekte aus aller Welt für eine nachhaltigere Zukunft. Die Ausstellung wird in Zukunft in weiteren Ländern zu sehen sein. Ein Thema ist dabei auch das ZuhauseKraftwerk als Modell einer nachhaltigen und intelligenten Energieversorgung.

ZuhauseKraftwerk in Einzelteilen

In der Ausstellung repräsentiert ein Plexiglas-Kubus das Volumen eines ZuhauseKraftwerks, ein sogenanntes „Explosionsmodell“ bildet alle Einzelteile des Kraftwerks ab.  LichtBlick realisiert mit SchwarmStrom aus dezentralen ZuhauseKraftwerken eines der innovativsten Energieprojekte in Deutschland. 100.000 Mini-Kraftwerke sollen – intelligent vernetzt – in Zukunft zwei Atomkraftwerke ersetzen. Dieses Konzept hat auch die Ausstellungsmacherin, die ehemalige Berliner Kultursenatorin Adrienne Goehler, überzeugt.

Politische Kunst für eine nachhaltigere Welt

Insgesamt werden Arbeiten von über 40 Künstlerinnen und Künstlern gezeigt, die das Thema Nachhaltigkeit ins Zentrum rücken. Adrienne Goehler hat für die Ausstellung, die bereits an verschiedenen anderen Orten gezeigt wurde, Künstler ausgewählt, die in ihrer Arbeit die Grenzen zwischen Kunst, Aktivismus und Erfindungen auflösen und die Erfahrungen von Umweltinitiativen mit ihren eigenen künstlerischen Herangehensweisen verbinden. Gezeigt werden Installationen, Werkgruppen, Videos, Bilder und Aktionen. Die Ausstellung wird von einem umfangreichen Rahmenprogramm begleitet.

ZNE! IN HAMBURG

Virginia Haus | Überseequartier | HafenCity
Osakaallee 16-18
20457 Hamburg

Öffnungszeiten:
Di – So | 12–19 Uhr

Tickets: 5 € (3 € erm.)
Familienticket 12€


Zurück zur Übersicht »

Artikel kommentieren