RATGEBER & SERVICE

Wir rufen zum Energiesparen auf – ein Widerspruch?

Wir geben Tipps zum Energiesparen - beim Strom und beim Heizen, Foto: LichtBlick
Wir geben Tipps zum Energiesparen – beim Strom und beim Heizen, Foto: LichtBlick

Seit einigen Jahren bietet LichtBlick Tipps rund ums Energiesparen. Sie fragen sich jetzt vielleicht warum? Und denken sich insgeheim, dass ein Energieunternehmen, das seine Kunden zum Stromsparen aufruft, Ihnen vorkommt wie ein Konditor, der an der Kuchentheke Diättipps gibt? Oder wie ein Autohersteller, der seine Kunden dazu aufruft lieber zu Fuß zu gehen? Sprich: dass das ein riesiger Widerspruch ist? Warum LichtBlick seine Kunden dazu motiviert Energie einzusparen und warum das meiner Ansicht nach am Ende doch Sinn macht, dazu nun:

Die Verbindung von Ökologie und Ökonomie

LichtBlick wurde gegründet, um Kunden Strom aus 100 Prozent erneuerbaren Energien anzubieten. Den Initiatoren ging es bei der Gründung darum eine Marktnische zu füllen und gleichzeitig eine nachhaltige Entwicklung zu fördern. Sprich Ökonomie mit Ökologie zu verbinden. Dieser Anspruch zieht sich seitdem wie ein roter Faden durch das Unternehmen. Ich habe vor einigen Wochen den Artikel „Wie Bürger den Turbokapitalismus bändigen“ auf Spiegel online gelesen. Hier hat der Autor Unternehmen wie LichtBlick als Bürger-Unternehmen und ihre neue Art des Wirtschaftens als Zivilökonomie bezeichnet. Vor diesem Hintergrund wird vielleicht nachvollziehbar, dass es Teil der Unternehmenskultur von LichtBlick ist, Kunden über den Bezug von Ökostrom hinaus dabei zu unterstützen das Klima zu schützen. Da Energieeinsparung ein wesentlicher Beitrag zu mehr Klimaschutz ist,  bietet LichtBlick auf der Webseite zahlreiche Energiespartipps,  einen Onlineshop für Energiesparprodukte und kostenlose Energieberatungen an. Über den ökologischen Nutzen hinaus, soll dies natürlich auch ein besonderer Service für den Kunden darstellen. Gibt es Ihrer Ansicht nach noch weitere Energiesparangebote, die wir unseren Kunden anbieten sollten? Fallen Ihnen vielleicht Energiespartipps ein, die wir noch nicht auf unserer Internetseite stehen haben und die sie für wichtig halten?


Zurück zur Übersicht »

2 Kommentare

  • Katinka Königstein sagt:

    Lieber Herr Heidrich,

    wir verstehen den Aufruf zum Energiesparen als Teil unseres Einsatzes für die Energiewende. Neben dem Ausbau regenerativer Energien, intelligenter Ergänzungskraftwerke, Speicherkapazitäten und dem Ausbau der Netze, muss Energie gespart werden. Nur so können wir unsere Energieversorgung bis 2050 auf 100 Prozent erneuerbare Energien umstellen.

    Unsere ZuhauseKraftwerke sind für uns Teil der Energiewende und benötigen keine Energiespar-Marketingaktion, da die Anlagen ansich schon hocheffizient sind.

    Mit freundlichen Grüßen
    Katinka Königstein


  • Carsten Heidrich sagt:

    Energiesparen zum Selbstzweck für Lichtblick oder als Marketingaktion zum Verkauf der zu Hause – Kraftwerke ?

    +++ mit dem Verweis auf unsere Kommentarregeln haben wir diesen Absatz gelöscht +++


Artikel kommentieren


Ich habe die Datenschutzhinweise von LichtBlick, insbesondere die Hinweise zur Kommentarfunktion und dem dort erläuterten Zweck der Datenverarbeitung gelesen und bin damit einverstanden, dass meine Daten zu diesem Zweck gemäß der Datenschutzerklärung verarbeitet werden. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Bei Fragen zum Datenschutz wenden Sie sich bitte an datenschutz@lichtblick.de.