RATGEBER & SERVICE

Heldenmarkt zum ersten Mal bei uns im Norden

LichtBlick auf dem Hamburger Heldenmarkt 2014 (Foto Heldenmarkt)
LichtBlick auf dem Hamburger Heldenmarkt 2014 (Foto Heldenmarkt)

Am Wochenende war der Heldenmarkt in Hamburg. LichtBlick ist auch dieses Jahr wieder Kooperationspartner der öko-fairen Messereihe. Meine Kollegen waren vor Ort und haben mir von ihren Eindrücken erzählt.

„Informativ, beschaulich und die Leute waren gut drauf – insgesamt ein angenehm unkompliziertes Klima“, so fassen meine Kollegen Nadine und Henrik den Heldenmarkt zusammen, den sie am vergangenen Wochenende in Hamburg in der Alsterdorfer Sporthalle besucht haben. Zum ersten Mal hat die Messe für nachhaltigen Konsum seit der Gründung 2010 ihre Tore im Norden geöffnet und mit einem bunten Programm den Hanseaten trotz guten Wetters eine willkommene Wochenendabwechslung geboten. „Knapp 4.000 Hamburger sind Samstag und Sonntag gekommen und haben die Stände von 109 meist regionalen Ausstellern besucht“, erzählt Daniel Sechert, Geschäftsführung beim Heldenmarkt, „Hamburg stand bei uns schon lange auf dem Zettel, denn hier gibt es ähnlich wie in Berlin eine starke kreative Nachhaltigkeitsszene. Die Hansestadt war Umwelthauptstadt und ist anerkannte Fair Trade Stadt.“

Ökostrom gehört zum nachhaltigen Konsum

Die Frage nach dem Strombezug ist eine sehr wichtige für einen nachhaltigkeitsorientieren Lebensstil, der nicht auf Kosten der natürlichen Ressourcen der Erde geht. Deshalb ist LichtBlick dieses Jahr schon zum zweiten Mal Kooperationspartner der Heldenmärkte. Meine Kollegen vom Vertrieb sind zufrieden. Sie sind mit vielen Menschen ins Gespräch gekommen und haben sie zum Beispiel über Ökostrom informiert. Viele haben auch direkt auf der Messe einen Vertrag abgeschlossen und werden schon in Kürze mit umweltfreundlicher Energie versorgt. Natürlich gab es für die Besucher neben unseren Ökoenergie-Produkten noch eine ganze Menge mehr zu erfahren.

Hintergrundwissen statt Hektik und reine Verkaufsinteressen

Modenschau auf dem Heldenmarkt in Hamburg 2014 (Foto Heldenmarkt)
Modenschau auf dem Heldenmarkt in Hamburg 2014 (Foto Heldenmarkt)

Nadine und Henrik sind von Stand zu Stand geschlendert und haben sich zu öko-fairen Alternativen aus allen Lebensbereichen informiert und sie ausprobiert. Neben eingesessenen Anbietern von nachhaltigen Produkten, waren auch viele Start-Ups und Neuheiten dabei: „Ziemlich gut war die Tombola, an der man mit dem Eintrittsticket teilgenommen hat und bei der man auf spielerische Art neue Sachen kennenlernen konnte“, findet Henrik.

Von einer hektischen Atmosphäre und reinen Verkaufsinteressen wie man es sonst von Messen kennt, war wenig zu spüren. Eher standen Tipps zum nachhaltigen Konsum und Hintergrundinfos im Vordergrund. Auch Kinder sind im Rahmenprogramm, das von Modenshows bis Kochkursen reichte, auf ihre Kosten gekommen: Neben einem erlebnisreichen Werk-Nachmittag mit der Werkkiste, haben sie bei der Bienentankstelle von Greenpeace vieles über die Bedeutung von Bienen erfahren. Daniel Sechert fasst zusammen: „Wir sind sehr zufrieden mit der gelungenen Premiere und freuen uns aufs nächste Mal!“

Ein Beitrag von Laura Welle, in der Unternehmenskommunikation bei LichtBlick


Zurück zur Übersicht »

Artikel kommentieren


Ich habe die Datenschutzhinweise von LichtBlick, insbesondere die Hinweise zur Kommentarfunktion und dem dort erläuterten Zweck der Datenverarbeitung gelesen und bin damit einverstanden, dass meine Daten zu diesem Zweck gemäß der Datenschutzerklärung verarbeitet werden. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Bei Fragen zum Datenschutz wenden Sie sich bitte an datenschutz@lichtblick.de.