RATGEBER & SERVICE

AEE-Reiseführer: Urlaubsziel Erneuerbare Energien

Philipp Vohrer Geschäftsführer der Agentur für Erneuerbare Energien
Philipp Vohrer Geschäftsführer der Agentur für Erneuerbare Energien

Urlaub und Energiewende? Das klingt für viele erst einmal merkwürdig. Denn der Umbau unserer Energieversorgung wird meistens als „Kraftakt“ bezeichnet, als „Mammutaufgabe“ und als „Jahrhundertprojekt“. Das hört sich wenig erholsam an und schon gar nicht nach Urlaub. Zu Unrecht! Vom Windpark an der See über den Energielehrpfad im Mittelgebirge bis zur regenerativ versorgten Alpenhütte laden Erneuerbare Energien Reisende zu Erholung, Spaß und Entdeckung ein. Der neue Reiseführer der Agentur für Erneuerbare Energien (AEE) zeigt: Deutschland ist voll mit spannenden Reisezielen, die für den etwas anderen „Urlaub im Grünen“ stehen. Ein Gastbeitrag von Philipp Vohrer.

Die Energiewende als Urlaub oder Sonntagsausflug

Erneuerbare Energien sind in Deutschland stark auf dem Vormarsch. 2013 stammte rund ein Viertel des Stroms aus Sonne, Wind, Biomasse & Co. Auch immer mehr Hausbesitzer und Kommunen bauen auf klimaschonende Technologien. So wurden fast 150 Millionen Tonnen an Treibhausgasen eingespart, so viel wie der gesamte deutsche Verkehrssektor verursacht. Dabei findet die Energiewende nicht unsichtbar, irgendwo jenseits der Steckdose statt. Auf unseren Dächern blitzen Solarkollektoren in der Sonne, an der Küste und auf den Feldern ziehen Windräder ihre Kreise, die Flüsse treiben Turbinen an und Elektroautos gleiten lärm- und abgasfrei über die Straßen.
Gerade in den ländlichen Regionen gehen die Menschen in der Energiewende voran. Quer durch ganz Deutschland haben es sich mehr als 140 Gemeinden, Städte, Landkreise und Regionen zum Ziel gemacht, auf 100 Prozent Erneuerbare Energien umzusteigen. Entsprechend stolz ist man darauf, was man als Vorreiter erreicht hat. Vielerorts wurden Angebote geschaffen, um Besuchern und Gästen seine Errungenschaften zu zeigen und für das Thema zu begeistern. Die Energiewende ist also überall anzutreffen und wartet nur darauf, entdeckt zu werden. Urlaub, Wochenendtrip und Sonntagsausflug sind die ideale Gelegenheit dazu.
Dass der Anblick von Windkraftanlagen Touristen vertreiben würde, lässt sich übrigens nicht bestätigen. Eine Studie des Kieler Instituts für Tourismus- und Bäderforschung in Nordeuropa (NIT) zeigt, dass sich lediglich 0,8 Prozent der deutschen Urlauber wegen der Windräder dagegen entscheiden würden, eine Region nochmal zu besuchen. Schlechtes Wetter spielt da eine größere Rolle.

Grüner Urlaub für alle

Der Erneuerbare-Energien-Urlaub ist jedoch keineswegs reserviert für Technikfans und Energieexperten. Gerade weil die Energiewende längst gelebte Wirklichkeit ist, ist für jeden etwas dabei. Der Ausflug auf dem Solarboot ist ebenso möglich wie die Übernachtung im klimaneutralen Hotel. Schlemmer und Genießer können es sich im Solarcafé gutgehen lassen, historische Kloster und moderne Kunsthallen sind regenerativ versorgt und laden Kulturfreunde zur Entdeckung ein. Mit Erdwärme beheizte Thermalbäder sorgen für Tiefenentspannung, Rad- und Wanderwege führen Aktivurlauber zu Windparks und Wassermühlen. Für Familien und Schulklassen bieten zahlreiche Erlebnisparks, Naturhöfe und Wissenschaftsmuseen die Gelegenheit, Themen wie Energie, Umweltschutz und Nachhaltigkeit spielerisch zu entdecken.
Auch für Städteurlauber gibt es jede Menge zu entdecken. Denn gerade in und um Großstädte wie Berlin, Hamburg, Dresden oder München liegen die Ausflugsziele nah bei einander. Sei es die moderne Architektur mit schönen wie nachhaltigen Hightech-Energiesystemen oder die regenerativ sanierte Industriebrache – vieles ist bequem per Bus und Bahn zu erreichen.
Mehr als 190 solcher Reiseziele hat die Agentur für Erneuerbare Energien zusammen mit dem Journalisten Martin Frey im Baedeker-Reiseführer „Deutschland – Erneuerbare Energien erleben“  zusammengetragen. Eine Auswahl stellt der LichtBlickBlog in den kommenden Wochen vor. Viel Spaß bei der Lektüre und einen schönen, grünen Urlaub!

Philipp Vohrer ist Geschäftsführer der Agentur für Erneuerbare Energien (AEE). Die AEE leistet Überzeugungsarbeit für die Energiewende. Ihre Aufgabe ist es, über die Chancen und Vorteile einer nachhaltigen Energieversorgung auf Basis Erneuerbarer Energien aufzuklären – vom Klimaschutz über langfristige Versorgungssicherheit bis zur regionalen Wertschöpfung. Die AEE wird getragen von Unternehmen und Verbänden der Erneuerbaren Energien. Sie arbeitet partei- und gesellschaftsübergreifend. Mehrere ihrer Kommunikationsprojekte werden von den Bundesministerien für Wirtschaft und für Landwirtschaft gefördert.


Zurück zur Übersicht »

Artikel kommentieren


Ich habe die Datenschutzhinweise von LichtBlick, insbesondere die Hinweise zur Kommentarfunktion und dem dort erläuterten Zweck der Datenverarbeitung gelesen und bin damit einverstanden, dass meine Daten zu diesem Zweck gemäß der Datenschutzerklärung verarbeitet werden. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Bei Fragen zum Datenschutz wenden Sie sich bitte an datenschutz@lichtblick.de.