MEINUNG & POSITION

Social-Media: Altmaier und FDP-Pläne sorgen für Gesprächsstoff

Ökostrom wird im Web intensiv diskutiert, Foto: PublicDomain Pixabay, kropekk_pl.jpg
Ökostrom wird im Web intensiv diskutiert, Foto: PublicDomain Pixabay, kropekk_pl.jpg

Das Interesse am Thema Ökostrom im Web 2.0 steigt an: Mehr als 15.000 Erwähnungen gab es dazu seit Anfang August im Social Web. Vor allem in Blogs ist der grüne Strom dominierendes Thema. So fand eine Studie des „Forums Ökologisch Soziale Marktwirtschaft“ besonderen Anklang. Die Ergebnisse  zeigen, dass die Förderung von Kohle- und Atomstrom mehr zu Buche schlägt als die Ausgaben für Erneuerbare Energien. Auch viel Gezwitscher gab es wieder zu Ökostromthemen.

Die Mikroblogger auf Twitter beschäftigte insbesondere der von der FDP geforderte Marktpreiszuschlag für Ökostrom, der je nach Produktionskosten der jeweiligen Technologie erhoben werden und die feste Einspeisevergütung ablösen soll. Das Monats-Hoch bescherte jedoch Bundesumweltminister Altmaier mit seinem Appell, das Ausbautempo der Windstrom-Versorgung zu drosseln, um keinen Schnellschuss zu riskieren.

Damit fiel der Umweltminister Vizekanzler Philipp Rösler in den Rücken, der bei der EEG-Reform zur Eile mahnt. Entsprechend heiß wurde auf den Web 2.0 Kanälen über die Uneinigkeit der beiden Spitzenpolitiker diskutiert. Fazit: Die Verbraucher verfolgen das Fortkommen der Energiepolitik mit Spannung und verlagern den Dialog über Sinn und Unsinn aktueller Entwicklungen immer mehr ins Netz.


Zurück zur Übersicht »

Artikel kommentieren