LICHTBLICKER

Starke Marke. LichtBlick gewinnt den Deutschen Nachhaltigkeitspreis!

Freitagabend in Düsseldorf. 1.000 Gäste, viel Prominenz, viel Show. Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis wird verliehen. Wir wussten schon vorher, dass wir für die TOP 3 der nachhaltigsten Marken nominiert sind – und hatten gehofft, auch ganz oben auf das Siegertreppchen zu kommen. Als ein Vertreter der Bundesregierung dann den entscheidenden Umschlag öffnet, ist unsere kleine LichtBlick-Delegation doch ziemlich nervös…

Mit LichtBlick gewinnt erstmals ein Energieversorger

… aber dann heißt es: „Deutschlands nachhaltigste Marke 2010 ist: LichtBlick“. Jubel, Trubel – und Erleichterung, dass es wirklich geklappt hat. Unser Chef, Christian Friege, nimmt die Trophäe – mehrere ineinander verschachtelte Aluminiumkugeln – stolz entgegen. Für LichtBlick ist das ein schöner und wichtiger Tag. Als erster Energieversorger gewinnen wir den Deutschen Nachhaltigkeitspreis, der nicht zuletzt von der Bundesregierung unterstützt wird.

Die Jury lobt die klare Linie, mit der wir uns für Klimaschutz, Energiewende, Kundenservice und Wettbewerb einsetzen. Und unsere Innovationskraft, die wir ja gerade mit unserer Idee vom SchwarmStrom und den ZuhauseKraftwerken zeigen. Das alles spiegele sich glaubwürdig in der Marke LichtBlick wieder.

Jury: LichtBlick ist eine glaubwürdige und innovative Marke

An diesem Abend gab es noch weitere Preisträger. Zum Beispiel den britischen TV-Koch Jamie Oliver, der sich erfolgreich für gesundes Essen in englischen Schulen einsetzt. Oder – kennen Sie den noch? – den „Ölbaron J.R. Ewing“ aus der TV-Serie Dallas… sein richtiger Name ist Larry Hagmann und er engagiert sich für Solarenergie. Oder der Musiker Robin Gibb – ehemals Bee Gees -, der viel Geld aus seinen Platten für soziale Projekte spendet. Und an diesem Abend noch ein sehr sehenswertes Konzert gibt…

Der umweltengagierte Schauspieler Hannes Jaenicke wies übrigens darauf hin, dass ja erst ein Bruchteil derer, die gegen Atomkraft sind, zu echten Ökostrom-Anbietern wie LichtBlick gewechselt seien – ein Versäumnis, das es aufzuholen gelte… Recht hat er!

Ein gelungener Abend. Wir haben unseren Erfolg dann noch gebührend gefeiert 🙂


Zurück zur Übersicht »

3 Kommentare


  • Michael Hartmann sagt:

    Wieso bekommt LichtBlick von der Bundesregierung, die sich doch als umweltschädlich geoutet hat einen Preis?

    Preis für LichtBlick ist ja ok, aber will die Regierung hier bei Umweltschützern ihren schlechten Ruf zumindest ein Bisschen aufbessern?


  • Florian sagt:

    Herzlichen Glückwunsch!


Artikel kommentieren