LICHTBLICKER

Gesundheitstag bei LichtBlick

Zum zweiten Mal fand vor kurzem ein Gesundheitstag bei LichtBlick statt. In kurzen Vorträgen und bei Mitmach-Aktionen konnten sich alle Mitarbeiter Tipps für einen „entspannteren“ Arbeitsalltag abholen. Denn ganz nach dem Motto „LichtBlick entspannt sich“ standen Themen wie „Progressive Muskelentspannung“ und „Augenzauber“ auf dem Programm.

Gemüse und Obst gehören zum Gesundheitstag dazu
Gemüse und Obst gehören zum Gesundheitstag dazu

Kleine Übungen am Arbeitsplatz

Charlotta Cumming von BewegBar stellte kurze Übungen vor, die perfekt am Arbeitsplatz gemacht werden können – zumindest wenn man vorher kurz seinen Arbeitskollegen Bescheid sagt, dass man nur gerade entspannen will und sonst alles ok ist. Bei der Progressiven Muskelentspannung wird beispielsweise die Armmuskulatur für ein paar Sekunden extrem angespannt und wieder gelöst. Nach einigen Wiederholungen sollen sich die Muskeln entspannter anfühlen und ein leicht warmes Gefühl entstanden sein. Wer den ganzen Tag vor dem Bildschirm sitzt und schreibt, verhindert somit Verspannungen und startet entspannt in den Feierabend. Auch die Vorträge „Sitzen Sie gut?“ und „Bewegung am Arbeitsplatz“ dienten dazu, kurze Übungen vorzustellen, mit denen wir für ein paar Momente aus der starren Position vor dem Schreibtisch rauskommen und unserem Körper etwas Gutes tun.

Sportliche Mittagspause

Der S3-Test zeigt, wie gut die Tiefenmuskulatur trainiert ist
Der S3-Test zeigt, wie gut die Tiefenmuskulatur trainiert ist

Wer seine Mittagspause aktiv nutzen wollte, konnte entweder mit unserem Sportpartner Only Sports eine Runde durch Planten un Blomen drehen oder bei Yoga etwas für Körper und Geist tun. Mit dem S3-Körperstabilisationstest wurde deutlich gezeigt, wo die Stärken und Schwächen der eigenen Tiefenmuskulatur liegen und was gezielt gemacht werden kann, um diese zu verbessern. Für Erfrischung zwischendurch war auch gesorgt: An der Vitaminbar unseres Lieferservice BIOBOB konnten wir mit frischem Obst und einer leckeren Nussmischung wieder neue Energie auftanken.

Älter werden in Sekunden

Highlight des Tages war mit Sicherheit die Alterssimulation – so konnten wir testen, wie es mit 60, 70 und älter sein wird. Dafür bekam jeder, der einen Blick in die Zukunft wagen wollte, eine Blei-Weste und Fußgewichte umgelegt sowie Manschetten an Armen und Beinen, um die Beweglichkeit einzuschränken. Dazu gab es Kopfhörer auf die Ohren, die das Hörvermögen einschränkten, und eine Art getönte Skibrille vor die Augen, die einen schlechter sehen lies und das Gesichtsfeld verringert. Doch damit nicht genug: Handschuhe simulierten nachlassende Fingerfertigkeit und leichte Stromstöße, die durch die Handschuhe gingen, sollten das Gefühl von Zittrigkeit bewirken. In dieser Montur hieß es dann Treppensteigen, Balanceübungen machen, Bonbons auswickeln und Zeitung lesen.

Mit dem Alterssimulator in Sekunden um Jahre altern
Mit dem Alterssimulator in Sekunden um Jahre altern

Nach fünf Minuten in diesem Anzug waren alle froh, als sie ihn wieder ausziehen konnten und 20-30 Jahre jünger waren. Was wir außer viel Spaß mitnehmen konnten: Wer jetzt etwas für seine Gesundheit und Beweglichkeit macht, wird im Alter davon profitieren – also nicht nur den Vertrag mit dem Fitness-Studio abschließen, sondern auch hingehen oder öfters mal mit dem Rad zur Arbeit fahren.

Etwa 100 LichtBlicker haben den Tag genutzt, um sich über kleine Entspannungspausen am Arbeitsplatz, aber auch über das Sportangebot bei LichtBlick zu informieren. Vielen Dank an das Gesundheitsteam und wir freuen uns schon auf den Gesundheitstag im nächsten Jahr!

 


Zurück zur Übersicht »

1 Kommentar

  • Sabine Schmölz sagt:

    Tolle Idee. Würde ich mir für unseren Betrieb auch wünschen 🙂


Artikel kommentieren