LICHTBLICKER

So steht´s um die Klimaziele

„Wir werden Wege finden, wie wir bis 2020 unser 40-Prozent-Ziel einhalten. Das verspreche ich Ihnen“. Gemeint waren die Klimaschutzziele der Bundesregierung und die vollmundigen Worte stammen von niemand Geringerem als der Kanzlerin selbst. Das war allerdings noch im Wahlkampf. Offenbar kamen der Regierungschefin spätestens in den Sondierungsgesprächen mit der SPD Zweifel an. In den Verhandlungen für eine neue Bundesregierung kündigte sich eine mehr oder weniger versteckte Aufweichung der bisherigen Ziele an.

wir haben uns die Klimaziele noch einmal genau angeschaut und eingeordnet, Bild: LichtBlick/WWF
Wir haben uns die Klimaziele noch einmal genau angeschaut und eingeordnet, Bild: LichtBlick/WWF

Countdown2020 für die Klimaziele

Es wird ein Job der neuen Regierung sein, die Ankündigungen ihrer Vorgängerin zu erfüllen. Angesichts der bevorstehenden Regierungsbildung werfen wir von LichtBlick und unser Partner der WWF einen genaueren Blick auf die vereinbarten Klimaziele und ziehen eine erste Zwischenbilanz. Diesen „Countdown der Klimaziele“ haben wir mit animierten Erklärvideos in Szene gesetzt, um zu verdeutlichen, wo Deutschland klimapolitisch vorangekommen sind und vor allem was noch passieren muss, um Angela Merkels Versprechen einzulösen.

CO2-Emissionen

Ziel Nummer 1: Die Treibhausgasemissionen sollen bis 2020 um 40 Prozent gegenüber 1990 sinken. Von dem Ziel sind wir weit entfernt. Geschafft sind gerade mal rund 28 Prozent. Innerhalb von drei Jahren müssen also weitere 12 Prozent geschafft werden. Oder anderes gesagt: 156 Millionen Tonnen CO2 eingespart werden. Die Lösung wäre der Kohleausstieg. Bis 2020 müsste die Hälfte der Kohle-Kapazitäten vom Netz.

Erneuerbare Energien

Ziel Nummer 2: Die Stromversorgung soll bis 2020 zu 35 Prozent mit Erneuerbaren abgedeckt werden. Das sieht gar nicht so schlecht aus. In 2017 lag der Anteil der Erneuerbaren bei der Bruttostromerzeugung bei rund 31 Prozent. Allerdings könnte es auf den letzten Meter auch hier etwas eng werden. Denn die Bundesregierung hat den Ausbau von Windkraft und Photovoltaik gedeckelt. Doch der Ausbau der erneuerbaren Energien muss deutlich schneller werden – nur dann helfen Wind und Sonne wirklich schnell dem Klima. Schließlich dürfen wir die Energiewende nicht nur bei der Stromerzeugung schaffen, sondern auf allen Sektoren und hier gibt es noch deutlichen Nachholbedarf.

Energieeffizienz

Ziel Nummer 3: Der Stromverbrauch soll bis 2020 um zehn Prozent gegenüber 2008 sinken. Dieses Ziel ist noch lange nicht in Sicht. Geschafft sind gerade einmal 1,6 Prozent. Um weniger Strom zu verbrauchen, ist eine höhere Effizienz entscheidend. Hier fehlt es vor allem an zielführenden Anreizen. Wir brauchen ein Klimaschutzgesetz mit entsprechenden Effizienzvorgaben.

Primärenergieverbrauch

Ziel Nummer 4: Der Primärenergieverbrauch soll um 20 Prozent sinken. Auch bei diesem Ziel werden wir nicht auf dem Siegertreppchen stehen. Seit 2008 ist der Verbrauch gerade mal um sechs Prozent geschrumpft. Um dem Ziel deutlich näher zu kommen, braucht es die richtigen Anreize – etwa für die Modernisierung von Heizungen und Steuererleichterungen für die Sanierung von Häusern.

Elektromobilität

Ziel Nummer 5: Bis 2020 sollen eine Million Elektroautos auf deutschen Straßen rollen. Das hat Bundeskanzlerin Merkel bereits vor einiger Zeit erkannt: Das werden wir wohl nicht mehr schaffen. Auch wenn wir die Hybrid-Fahrzeuge dazu nehmen, kommen wir gerade einmal auf 109.489 elektrisch betriebene Fahrzeuge. Der Ausbau der E-Mobilität und damit der Verkehrswende müssen endlich auf allen Ebenen – auch von der Automobilwirtschaft – ernsthaft vorangetrieben werden.

Maßnahmen umsetzen

Unser Fazit. Die Bundesregierung hat den Mund bei einigen Punkten sehr voll genommen. Das ist im Prinzip auch sehr gut, denn nur ehrgeizige Ziele erhöhen den Handlungsdruck. Doch dann muss man nicht nur hinter den Zielen stehen, sondern diese auch ernsthaft und bestimmt vorantreiben. Durch das jahrelange Verschleppen der nötigen Maßnahmen ist die Aufgabe jedoch deutlich schwerer geworden. Trotzdem ist es machbar, die Klimaziele zu schaffen. Dazu braucht es jedoch entschiedenes Handeln: Die neue Bundesregierung  muss noch in diesem Jahr die entsprechenden Maßnahmen umsetzen – inklusive dem Einstieg in den Kohleausstieg.

Die Videos zum Countdown 2020 von WWF und LichtBlick finden Sie auf der gemeinsamen Webseite.

LichtBlick und der WWF sind überzeugt, dass der rasche Umstieg von fossil-nuklearen auf erneuerbare Energien in den Sektoren Strom, Wärme und Verkehr die zentrale Voraussetzung für Klimaschutz, eine risikoarme Energieversorgung und die Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands in den kommenden Dekaden ist. Wir wollen unsere Kräfte bündeln und gemeinsam die Energiewende beschleunigen. Weitere Informationen und mehr Energiewende-Zeugen finden Sie auf unserer gemeinsamen Webseite.


Zurück zur Übersicht »

Artikel kommentieren


Ich habe die Datenschutzhinweise von LichtBlick, insbesondere die Hinweise zur Kommentarfunktion und dem dort erläuterten Zweck der Datenverarbeitung gelesen und bin damit einverstanden, dass meine Daten zu diesem Zweck gemäß der Datenschutzerklärung verarbeitet werden. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Bei Fragen zum Datenschutz wenden Sie sich bitte an datenschutz@lichtblick.de.