LICHTBLICKER

LichtBlick-Strom für Berliner Kultur

Ökostrom für die Berliner Kultur, Foto: Pellesten
Ökostrom für die Berliner Kultur, Foto: Pellesten

Jeder Berliner, jeder Zugereiste und fast jeder der gelegentlich einmal in Berlin ist, kennt das Haus der Kulturen der Welt mit dem Glockenturm (Carillon) und die Berliner Festspiele mit dem Martin-Gropius-Bau. Und die Berlinale ist sowieso Menschen weltweit ein Begriff! Wir freuen uns sehr, dass wir die genannten Berliner Einrichtungen seit Januar 2013 (das Berlinale-Büro seit März und den Carillon-Turm ab voraussichtlich Ende 2013) mit Ökostrom versorgen.

3,7 Mio. kWh LichtBlick-Strom

Auch die Berlinale setzt auf grünen Strom von LichtBlick, Foto: Blogging Dagger
Auch die Berlinale setzt auf grünen Strom von LichtBlick, Foto: Blogging Dagger

In den Einrichtungen finden jährlich rund 3.000  Kulturveranstaltungen statt. Organisiert werden sie von der KBB – Kulturveranstaltungen des Bundes in Berlin GmbH. Insgesamt beliefern wir die Berliner Gebäude drei Jahre lang mit jährlich 3,7 Millionen Kilowattstunden Grünstrom. In den Häusern der KBB finden Ausstellungen, Podiumsdiskussionen, Konzerte, Tanzperformances, Filmvorführungen, Symposien, Wettbewerbe, Preisverleihungen und vieles mehr statt. Vor allem für Technik und Beleuchtung wird viel Strom benötigt. Bundesweit versorgen wir übrigens 47.000 Gewerbekunden mit grünem Strom. Wie die KBB beziehen auch die Städte Mainz und Köln und der Bayerische Landtag Strom von LichtBlick.


Zurück zur Übersicht »

Artikel kommentieren