LICHTBLICKER

Der LichtBlick-Regenwald wächst

Dank der LichtBlick-Kunden konnte Ende 2014 im Rahmen unseres Schutzprojektes in Ecuador ein großes Stück Wald gekauft werden. Das Land ist aufgrund der geringen Höhenlage sowie der Vielzahl an Wassereinzugsgebieten besonders wertvoll. Bis zum Abschluss des Kaufs war es jedoch ein steiniger Weg.

Das Schutzgebiet nahe der Gemeinde Villaflora liegt in vergleichsweisen geringen Höhenlagen - und macht es daher sehr schützenswert, Foto: Mara Berg
Das Schutzgebiet nahe der Gemeinde Villaflora liegt in vergleichsweisen geringen Höhenlagen – und macht es daher sehr schützenswert, Foto: Mara Berg

Auf der Suche nach neuem Land für unser Schutzprojekt mit „Geo schützt den Regenwald“ und DECOIN, fällt unserem Projektpartner bereits vor zwei Jahren ein außergewöhnliches Waldstück ins Auge. Das Gebiet ist von einem der letzten intakten Wälder bedeckt, die sich bis zum nahegelegenen Cotacachi Cayapas-Naturreservat hinziehen.

Die Lage macht das Gebiet besonders

Das Besondere an diesem Gebiet ist seine geringe Höhenlage. Die meisten Wälder auf diesen Höhenmetern wurden bereits abgeholzt, um Viehweiden und Anbauflächen zu gewinnen. Daher ist DECOIN an diesem Kauf natürlich besonders interessiert, um die Artenvielfalt auch auf dieser Höhe zu schützen. Außerdem liegt es in der Nähe des Schutzgebietes der Gemeinde Villaflora, das im Rahmen unseres Projektes bereits gekauft wurde.

Stolpersteine erschweren den Kauf gleich am Anfang

2013 macht sich DECOIN auf die Suche nach dem Besitzer der Waldfläche. Dieser Mann, Lizardo Vásquez, lebt jedoch in den USA und kann nur über einige Ecken und ein paar geschickte Schachzüge erreicht werden.

Ein riesiges Stück Wald wird verkauft

Viele Hektar Regenwald konnten dank der LichtBlicker 2014 unter Schutz gestellt werden, Foto: Mara Berg
Viele Hektar Regenwald konnten dank der LichtBlicker 2014 unter Schutz gestellt werden, Foto: Mara Berg

Als Lizardo seiner Heimat Ecuador einen Besuch abstattet, trifft sich unser Waldvermesser Armando schließlich mit ihm. Nach vielen persönlichen Treffen und zahlreichen Telefonaten, kann er ihn dazu überzeugen, ein riesiges Stück fast intakten Primärwald in den mittleren und höheren Bereichen der Toisan-Gebirgskette zu verkaufen. Somit geht das zweitgrößte Waldschutzgebiet in der Intag-Region in den Besitz der Gemeinde Villaflora über.

Verhandlungen sind noch nicht zu Ende

Das war 2013. Im Verlauf des langen Verhandlungsprozesses ist eine Freundschaft zwischen Armando und Lizardo entstanden. Immer wenn Lizardo zu Besuch in Ecuador war, telefonierte Armando mit ihm. So konnte er herausfinden, ob Lizardo noch mehr Land verkaufen wollte. Als Antwort erhielt er jedoch immer ein entschiedenes „Nein!“.

2014 schließt DECOIN einen seiner bedeutendsten Waldkäufe ab

Doch Armando gibt nicht auf. 2014 verkauft Lizardo schließlich weitere Hunderte Hektar des beeindruckend schönen Waldes. Somit wird eines der tiefst-gelegenen Gemeindewald-Schutzgebiete im Intag geboren und das Leben der Tier- und Pflanzenarten in dieser Höhe gesichert. Auf dem neuen Landstück befinden sich gleich mehrere kleine Wassereinzugsgebiete. Alleine aus dem Grund, dass sauberes Trinkwasser für Villaflora und auch für Nachbargemeinden geschützt werden kann, ist dieser Waldkauf einer der bedeutendsten, die DECOIN je abgewickelt hat.
Dank der LichtBlick-Kunden ist die Gemeinde Villaflora nun in Besitz von über 1000 Hektar Schutzwald, der eine besonders hohe Artenvielfalt aufweist.

Jeden Monat senden uns unsere Kooperationspartner von „Geo schützt den Regenwald e.V.“ einen aktuellen Bericht zur Lage in unserem gemeinsamen Regenwaldprojekt zu. Die Berichte veröffentlichen wir regelmäßig hier auf unserer Internetseite.


Zurück zur Übersicht »

Artikel kommentieren