LICHTBLICKER

LichtBlick – der besungene Stromanbieter des Prenzlauer Berg…

Rainald Grebe besingt in "Prenzlauer Berg" LichtBlick, Foto: SanJacinto
Rainald Grebe besingt in „Prenzlauer Berg“ LichtBlick, Foto: SanJacinto

Toll! Über uns wird jetzt auch gesungen! Der deutsche Liedermacher, Schauspieler und Kabarettist Rainald Grebe besingt in seiner neuen Hymne „Prenzlauerberg“ was wohl – ja  genau den Berliner Bezirk Prenzlauer Berg! Und der typische Bewohner des hippen Stadtteils war früher mal bei der BEWAG, dann bei Vattenfall (die haben die BEWAG geschluckt) und ist mittlerweile – als bewusster Konsument – ganz aktiv zu LichtBlick-Ökostrom gewechselt. Das besingt Grebe im Refrain seines Songs: „aus Bewag wurde Vattenfall aus Vattenfall LichtBlick“… Da sagen wir nur: richtig so!

Hier zum Nachhören der melancholisch-bissige Musikclip „Prenzlauerberg“ in voller Länge.

Kennen Sie vielleicht weitere Lieder, Bücher oder Filmsequenzen in denen LichtBlick vorkommt? Falls ja, dann sagen Sie uns doch bitte Bescheid!


Zurück zur Übersicht »

3 Kommentare

  • Patch sagt:

    Thanks for the ignisht. It brings light into the dark!


  • Katinka Königstein sagt:

    Danke für den Hinweis….


  • Michael Hartmann sagt:

    Hallo Frau Königstein,

    falls Sie bezüglich Ihrer letzten Frage auch Nachrichten im Fernsehen interessieren:
    In den Vox-Spätnachrichten vom Montag auf Dienstag kam ein Bericht über die EEG-Umlage bei dem auch erwähnt wurde, dass Ökostromanbieter gar nicht so teuer sind, wie man zuerst vermuten würde. Es wurde zwar hauptsachlich von Tchibo erzählt, aber bei dem Hinweis auf richtige Ökostromanbieter war auch was von Lichtblick zu sehen. 🙂


Artikel kommentieren