LICHTBLICKER

Ein LichtBlick für St. Pauli: You`ll never walk alone

Wir haben vom Unternehmenssitz auf dem alten Bavaria-Gelände einen perfekten Blick über St. Pauli – von den Flutlichtern des Millerntor-Stadions über die Tanzenden Türme, das Bernhard-Nocht-Institut, die Elbe mit den Docks bis hin zu einem kleinen Blick auf die Davidstraße und über die Dächer jenseits der Reeperbahn. Seit mehr als fünfeinhalb Jahren hat LichtBlick seinen Sitz auf St. Pauli und ist eng mit dem Stadtteil verbunden. So versorgen wir viele Bars, Hotels und andere Einrichtungen mit Ökostrom und beziehen selbst beispielsweise das komplette Mineralwasser für unsere Mitarbeiter von Viva con Agua. Doch unsere Bindung zum Stadtteil wird ab sofort noch enger: Wir sind Energiepartner des FC St. Pauli!

LichtBlick versorgt das Stadion vom FC St. Pauli ab sofort mit 100% Ökostrom, Foto: LichtBlick
LichtBlick versorgt das Stadion vom FC St. Pauli ab sofort mit 100% Ökostrom, Foto: LichtBlick

Zwei St. Paulianer mit gemeinsamen Werten

Der FC St. Pauli steht für Fußball mit Leidenschaft und Herz. Neben viel Engagement auf dem Fußballfeld setzt sich der Verein auch abseits des Rasens bei vielen sozialen Projekten ein. Der FC St. Pauli übernimmt ökologische Verantwortung und baut bei der Energieversorgung auf 100 Prozent Ökostrom von LichtBlick. Damit haben sich zwei gesucht und gefunden – wir sitzen nicht nur gewissermaßen in Sichtweite, sondern verkörpern auch sehr ähnliche Werte. Wir engagieren uns ebenso leidenschaftlich für unsere Sache wie die Kiezkicker – sei es für die Energiewende, die Demokratisierung der Energie durch Dezentralisierung oder auch den Klima- und Umweltschutz mit unserem Regenwaldprojekt. Zudem kämpfen wir seit Jahren gegen die Energie-Riesen. Seit wir vor 15 Jahren als Pioniere den Strommarkt in Deutschland mit aufgemischt haben, konnten wir viele Änderungen bewirken, die mehr Transparenz und faireren Wettbewerb mit sich gebracht haben. Wir haben uns als Underdog gegen die etablierten Unternehmen behauptet und sind mittlerweile die Nummer eins im Ökostrommarkt.

Soziales Engagement

Wer sich für LichtBlick entscheidet, macht dies bewusst, genauso wie St. Pauli Fans mit Herzblut für ihren Verein einstehen. Wie der Fußballverein sich mit dem Projekt KIEZHELDEN für soziale Projekte einsetzt, so engagiert sich LichtBlick seit Unternehmensgründung für den Erhalt des Regenwalds in Ecuador. Dadurch konnte bereits eine Fläche von mehr als 8.700 Fußballfeldern geschützt werden.

Neben dem Millerntor-Stadion werden ab sofort auch das Jugendleistungszentrum des Vereins am Brummerskamp sowie das Trainingsgelände an der Kollaustraße mit 100 Prozent Ökostrom versorgt. Der der FC St. Pauli spart mit dem umweltfreundlich erzeugten Strom pro Jahr 676 Tonnen CO2 ein.

Die Zusammenarbeit mit dem FC St. Pauli gibt den Startschuss für eine neue Reihe in unserem Blog. In loser Reihenfolge berichten wir ab sofort über Interessantes, Wissenswertes und Bewegendes aus unserem Stadtteil und von LichtBlick und seinen Mitarbeitern.


Zurück zur Übersicht »

Artikel kommentieren


Ich habe die Datenschutzhinweise von LichtBlick, insbesondere die Hinweise zur Kommentarfunktion und dem dort erläuterten Zweck der Datenverarbeitung gelesen und bin damit einverstanden, dass meine Daten zu diesem Zweck gemäß der Datenschutzerklärung verarbeitet werden. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Bei Fragen zum Datenschutz wenden Sie sich bitte an datenschutz@lichtblick.de.