LICHTBLICKER

BVB und LichtBlick: Auf „Du und Du“ mit Jürgen Klopp

Mit seinen Stars Mario Götze und Marco Reus wirbt der BVB für "Strom09", Foto: BVB
Mit seinen Stars Mario Götze und Marco Reus wirbt der BVB für „Strom09“, Foto: BVB

Fußball ist ja bekanntlich die schönste Nebensache der Welt. Weil dieser Sport aber im wahrsten Sinne des Wortes sehr energieintensiv ist, haben wir mit dem Verein Borussia Dortmund eine Energiepartnerschaft vereinbart. Letzten Freitag präsentierten wir die Kooperation auf der wöchentlichen Spieltags-Pressekonferenz im Stadion des BVB .

„Wir wollen keine Mogelpackung, sondern echten Ökostrom“

Bevor der Dortmunder Trainer Jürgen Klopp den Journalisten zum Spiel gegen Gladbach Rede und Antwort steht, geht es zunächst mal um Ökostrom. Rund 40 Sportjournalisten sitzen im schwarz-gelben Presseraum der Signal-Iduna-Arena, ein halbes Dutzend Kameras surren. BVB-Marketingchef Carsten Cramer gibt bekannt, dass Stadion, Trainingsgelände und Geschäftsstelle seit Anfang Januar mit grünem LichtBlick-Strom betrieben werden: „Wir wollen keine Mogelpackung, sondern echten Ökostrom.“

Strom für das Stadion, Strom für die Fans

Und mein Kollege Olaf Westermann (in unserer Geschäftsführung zuständig für Vertrieb und Marketing) erläutert den Journalisten, warum LichtBlick den BVB als Partner gewählt hat. Denn klassische Sponsorings machen wir eigentlich nicht (die große Ausnahme ist unser Regenwaldprojekt in Ecuador, über das wir im Blog ja regelmäßig berichten). Aber in dieser Kooperation geht es um mehr.

Wir haben ein ganzes Paket von Maßnahmen vereinbart – neben der Ökostrom-Lieferung für das Stadion bietet die Borussia den Öko-Tarif Strom09 mit vielen Fan-Extras an. Auch das LichtBlick-ZuhauseKraftwerk wird künftig im Stadion vorgestellt.

Zwei Marken mit Herzblut

Bei allen Gesprächen, die wir seit Wochen mit Borussia Dortmund führen,  ist das Engagement des BVB deutlich spürbar. Es gibt viele Parallelen zwischen unseren beiden Marken. Natürlich ist LichtBlick bei weitem nicht so bekannt wie die Startruppe. Und wir liefern auch nicht Woche für Woche spannende Unterhaltung, der 80.000 Fans im Stadion und Millionen am Bildschirm gebannt folgen. Aber auch LichtBlick hat Fans – über 600.000 zufriedenen Kunden. Und auch wir verfolgen unsere Ziele für eine saubere und intelligente Energiezukunft mit viel Herzblut.

Beide Marken werden zudem von überwiegend jungen, innovationsfreudigen Teams getragen. So stimmt auch das Klima zwischen uns und dem BVB. Ein Zeichen dafür: Schon nach kurzer Zeit beginnen wir, uns mit den BVB Kollegen zu duzen.

Und jetzt zum Sonntagsspiel…

Zurück zur Pressekonferenz. Kurz vor dem Start haben Olaf und ich Gelegenheit, ein paar Worte mit BVB-Trainer Jürgen Klopp zu wechseln und ihm die Kooperation zu erläutern. Ganz BVB-like wird auch hier kumpelhaft geduzt. Anschießend erläutert der Coach dann den Journalisten, wie er seine Mannschaft im Sonntagsspiel gegen Gladbach zum Sieg führen will. Die Sportfans unter unseren Lesern wissen, dass das nicht ganz klappt – das Spiel am Sonntag endet 1:1. Aber einen Sieger gibt es auf jeden Fall an diesem Wochenende in Dortumund: Den Klimaschutz!


Zurück zur Übersicht »

1 Kommentar

  • Jasmin Betker sagt:

    Nochmals meinen Glückwunsch zur Kooperation mit dem BvB! Dass Jürgen Klopp ein Kumpeltyp ist, glaube ich sehr gerne. Er macht auf mich einen äußerst sympathischen Eindruck. Auch wenn mein Herz für die Borussia aus Mönchengladbach schlägt, so ist der BvB nicht allein durch Marco Reus ein Verein, der mir sehr sympathisch ist!


Artikel kommentieren