LICHTBLICKER

Bio-Brotboxen für Hamburger Schüler – auch LichtBlick war beim Packtag dabei

LichtBlick beim Packtag der Bio-Brotboxen in Hamburg, Foto: Bio-Brotbox in Hamburg
LichtBlick beim Packtag der Bio-Brotboxen in Hamburg, Foto: Bio-Brotbox in Hamburg

Gestern erhielten Hamburgs Erstklässler zur Einschulung eine gut gefüllte, wieder verwertbare Bio-Brotbox zum Frühstück geschenkt. Auch dieses Jahr haben sich LichtBlicker wieder beim Packen der Boxen beteiligt. Ein Packbericht von unserer Kollegin Vivien Weidauer.

15.500 Bio-Brotboxen für Hamburgs Erstklässler

Sonntag stand für mich bereits zum zweiten Mal der große Packtag an. Gegen 10.00 Uhr war ich gemeinsam mit über 120 Helfern bei Naturkost Grell in Kaltenkirchen zum Packen verabredet.
Nach einer kurzen Einweisung ging es direkt los – packen was das Zeug hält. Das Ziel der ca. 120 HelferInnen war es, bis 15.00 Uhr für alle Hamburger Erstklässler Brotdosen  zu packen – insgesamt 15.500. Damit das alles reibungslos funktioniert, haben insgesamt jeweils 4-5 Helfer an ca. 20 Packtischen  Dosen im Akkord gepackt. Andere Helfer haben für Nachschub der Inhalte gesorgt und alles auf die LKW verladen, damit die Boxen am nächsten Morgen zum Frühstück in Hamburgs Schulen an die Erstklässler verteilt werden konnten. Damit die Dosen alle gleich aussehen und es keine Tränen gibt, haben wir uns an einen genauen Plan gehalten: Als erstes wurden die Brotboxen geöffnet, dann jeweils in derselben Reihenfolge eine Scheibe Biovollkornbrot, Brotaufstrich, Müsliriegel, Möhrchen, Weinbeeren, Müsli und Teebeutel plus Erklärungsheftchen eingepackt. Anschließend kamen sie mit 44 anderen genau gleich gepackten Brotboxen in einen großen Karton. Wir haben in 3 Stunden 17 Kisten gepackt, also 765 Boxen – bis unserer Packstraße die Zutaten ausgingen…

Gesundes aus der Region

Ziel der Aktion ist es, Kinder mit gesunden, regional erzeugten Lebensmitteln zu versorgen und sie an das Thema biologische Landwirtschaft heranzuführen. Die Bio-Brotbox Hamburg ist eine Initiative von 40 Hamburger Bio-Erzeugern und engagierter Unternehmer. Sie wird in Zusammenarbeit mit dem Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung, der Hamburgischen Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung e. V. und dem Ökomarkt e.V. zum neunten Mal in Folge umgesetzt. Hamburg ist Teil eines Netzwerks von bundesweit 75 Initiativen. 2014 verteilten sie gut 180 000 Bio-Brotboxen – eine Box für mehr als ein Viertel aller Schulanfänger.

Mein Fazit: Es herrschte eine tolle Atmosphäre und es hat uns viel Spaß gemacht, wir freuen uns auf nächstes Jahr. Hoffentlich finden sich wieder genügend Helfer und Unterstützer!


Zurück zur Übersicht »

Artikel kommentieren


Ich habe die Datenschutzhinweise von LichtBlick, insbesondere die Hinweise zur Kommentarfunktion und dem dort erläuterten Zweck der Datenverarbeitung gelesen und bin damit einverstanden, dass meine Daten zu diesem Zweck gemäß der Datenschutzerklärung verarbeitet werden. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Bei Fragen zum Datenschutz wenden Sie sich bitte an datenschutz@lichtblick.de.