SchwarmStrom – intelligent wie ein Fischschwarm

„Dieser Preis geht an das Unternehmen, das den größten Einfluss auf den Markt für Mini-Kraftwerke in Europa hat.“ Mit diesen Worten überreichte der Energiemanager Peter Ward in der vergangenen Woche den Preis der europäischen Klein-Kraftwerks-Branche an LichtBlick. Ausgezeichnet wurde unser Unternehmen für das innovative SchwarmStrom-Konzept und die ZuhauseKraftwerke, mit denen LichtBlick – gemeinsam mit Volkswagen – erstmals Mini-Blockheizkraftwerke für den Massenmarkt produziert. Auf dem Jahrestreffen des europäischen Branchenverbandes „COGEN“ in Brüssel wurde deutlich,  welche Bedeutung innovative Konzepte wie SchwarmStrom für die Zukunft der „Kraft-Wärme-Kopplung“ haben (also der hocheffizenten Erzeugung von Wärme und Strom in einem Kraftwerk)– nicht nur in Deutschland, sondern in ganz Europa.

Die Zukunft der Energie ist dezentral und smart

Wir bei LichtBlick sind davon überzeugt, dass der intelligenten und dezentralen Energieerzeugung die Zukunft gehört. Konzepte wie SchwarmStrom sind die ideale Ergänzung zum Ausbau der erneuerbaren Energien. Wenn der Wind nicht weht oder die Sonne nicht scheint – also kein oder nur wenig Wind- oder Sonnenstrom ins Netz fließt – schalten wir in Zukunft zehntausende ZuhauseKraftwerke ein und füllen so die Lücken in der Stromerzeugung. So flankieren wir den Ausbau von Windkraft und Photovoltaik in Deutschland.

Der europäische Branchenpreis war bereits die vierte Auszeichnung für das ZuhauseKraftwerk. Schon zuvor wurde unsere Entwicklung mit dem „Innovationspreis Klima und Umwelt“ des Bundesumweltministeriums , dem „Internorga Zukunftspreis“ und dem „Kyocera Umweltpreis“ gewürdigt.

3 Kommentare

  1. Paul Krause sagt:

    Das Problem ist nur, dass Lichtblick die Lautstärke der BHKW nicht in den Griff bekommt. Wir wohnen seit einem halben Jahr über einem “Schiffsdiesel” und Lichtblick hat nicht wirklich ein Konzept der Abhilfe

  2. Ralph Kampwirth sagt:

    Sehr geehrter Herr Krause, das Thema ist natürlich unerfreulich. Wie Sie wissen, arbeitet unser Serviceteam mit Hochdruck an einer Lösung in Ihrer sehr speziellen Kellersituation.
    Viele Grüße, Ralph Kampwirth

  3. Paul Krause sagt:

    Hallo Lichtblick,
    eine Arbeit mit Hochdruck sieht für mich anders aus. Seit März ist Arbeitsstillstand und der Schiffsdiesel brummt. Selbst die stiftung Warentest rät bspw. dringend bei BHKW die Abgasführung zu entkoppeln, Lichtblick wartet seit Monaten darauf, dass VW einen neuen Lüfter liefert um die zugesagte Lautstärke auf Geschirrspülerniveau des Zuhausekraftwerks zu gewährleisten. Und unser Keller ist ein ganz normaler Berliner Altbaukeller.

Eine Antwort schreiben

 
© 2014 LichtBlickBlog präsentiert von WordPress | Constructor Theme
Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS).
ImpressumKontaktRechtliche Hinweise © LichtBlick