Anti-Atom-Kette 2010

Anti-Atom-Kette 2010

An diesem Wochenende finden in ganz Deutschland wieder zahlreiche Großdemonstrationen für den Atomausstieg statt. Wir haben den Protest in 21 Städten zum Anlass genommen die Bürger in Deutschland zu fragen, wie Sie ihr AKW-Nein äußern.

Das Ergebnis: Das Internet ist mittlerweile als Protestplattform genauso populär wie der Protest auf der Straße. Am häufigsten drücken die Deutschen aber ihr „Nein“ zur Kernkraft im privaten Bereich aus: 29 Prozent der Befragten beziehen in Gesprächen mit Freunden und Kollegen Stellung gegen Atomkraft.

 Und was ist für Sie die beste Form gegen Atomkraft zu protestieren?

3 Kommentare

  1. Nadine sagt:

    Ich gehe auf Antoatom Demos und habe seit 8 Jahren Lichtblick als Stromlieferanten und versuche so viel Leute wie geht zum Ökostromwechsel zu annimieren.

  2. Marco sagt:

    Zu Ökostrom wechseln und über Medien wie Twitter oder Facebook Stellung zum Thema Atomkraft beziehen.

  3. Michael sagt:

    Beim Ökoanbieter bin ich schon, aber die Demos finden immer “weit weg” statt, was mir zu teuer und zeitaufwendig ist.

    Daher werde ich wahrscheinlich mal was finanzielle Unterstützung an Campact schicken. (Nein, die werden dadurch nicht reich, aber Kleinvieh macht auch Mist.)
    Die brauchen ja auch Geld z. B. für Protest-T-Shirts, Luftballons, Flüstertüten usw.

Eine Antwort schreiben

 
© 2014 LichtBlickBlog präsentiert von WordPress | Constructor Theme
Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS).
ImpressumKontaktRechtliche Hinweise © LichtBlick